Dekra1 Wirtschaftswoche2
  • Deutsch
  • English
  • Japanisch
  • Chinesisch

Aktuelle Seminare

18.10.2017
Seminare für Vermieter und Eigentümer
Streitigkeiten zwischen Nachbarn

z. B. Wegerechte, Grenzstreitigkeiten, Abstandsflächen, Leitungsrechte etc.

Seminar am Mittwoch, den 18.10.2017, 18.30 Uhr,
im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

 

Referent:

Herr RA Bauer,
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Nachbarrechtliche Streitigkeiten zwischen Grundstückseigentümern sind ein Dauerbrenner. Mögliche Konflikte ergeben sich aus einer Vielzahl verschiedener Lebensbereiche. Betroffen sind insbesondere Streitpotentiale im Rahmen bestehender oder geforderter Wegerechte, sei es schuldrechtlich oder grundbuchrechtlich gesicherter Rechte. Bestehen solche Ansprüche und wie weit gehen diese? Bestehen Rechte auf Beseitigung solcher Vereinbarungen? Die Palette der Streitigkeiten erweitert sich um Grenzstreitigkeiten. Wo verläuft eine Grenze? Kann ich vom Nachbarn die Mitwirkung an der Vermessung verlangen und wer bezahlt die Kosten? Habe ich Möglichkeiten, gegen eine falsche Vermessung vorzugehen? Hier spielen verwaltungsrechtliche Problematiken eine Rolle. Nicht zuletzt drehen sich nachbarrechtliche Streitigkeiten auch um die Einhaltung von Abstandsflächen im Falle der Errichtung neuer Baulichkeiten oder bei Vornahme von Anbauten. Insbesondere folgende Themenbereiche sollen in der Veranstaltung angesprochen werden:

  • Wegerechte (schuldrechtliche und dingliche Wegerechte, z. B. Grunddienstbarkeiten)
  • Wie sind Wegerechte auszulegen?
  • Fragen der Unterhaltung gemeinsam genutzter Wege
  • Grenzstreitigkeiten einschließlich Fragen der Einfriedung
  • Vermessungsrecht
  • Baurechtliche Fragen einschließlich Abstandsflächen
  • Erhöhungen und Vertiefungen
  • Leitungsrechte
  • weitere Beeinträchtigungen durch Nachbarn (insbesondere Immissionen).

 

27.09.2017
Seminare für Vermieter und Eigentümer
Meine Vorsorge / mein Testament als Immobilieneigentümer

Auf Grund besonders großer Nachfrage führen wir das Seminar zu einem zweiten Termin am 27.09.2017, 18.30 Uhr,  im Multi-Media-Raum im Haus der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz erneut durch.

- Tipps und Fragestunde für Immobilieneigentümer jeden Alters, zu Fragen der Absicherung der Familie -

 

Referenten: Herr Dr. Christian Westerhausen, Rechtsanwalt und Vereinsvorstandsmitglied;

In diesem Seminar werden alle Aspekte rund um das Thema Vorsorge und Testament für den Immobilieneigentümer angesprochen. Es sollen in erster Linie Fragen der Seminarteilnehmer beantwortet werden, ausgehend von folgenden Themen:

  • die Vorsorgevollmacht für den Eigentümer zur Vermeidung einer gerichtlichen Betreuung;
  • das Testament für den Immobilieneigentümer damit nicht die Falschen erben und die eigene Familie wirksam abgesichert wird;
  • Tipps zur Entscheidung, ob und wann die Übergabe der Immobilie zu Lebzeiten (beispielsweise an den Sohn oder die Tochter) zur eigenen Absicherung und / oder aus erb- / steuerlichen Gründen sinnvoll ist;
  • besondere erbrechtliche Gestaltungen: bspw. Geschiedenentestament / Behindertentestament / Bedürftigentestament, um zu vermeiden, dass Vermögen (über Umwege) an den bzw. die falschen (z.B. den Staat) gelangt;
  • das Testament des Unternehmers, der auch Immobilieneigentümer ist, um eine für die Familie und das Unternehmen geeignete Lösung zu treffen.

Herr Dr. Westerhausen wird am Anfang der Veranstaltung zunächst erfragen, welche Themen die anwesenden Seminarteilnehmer wirklich interessieren, worüber sie etwas erfahren wollen, um dann darauf gezielt einzugehen, so dass ‑ hoffentlich - jeder Teilnehmer einen Nutzen aus dieser Veranstaltung ziehen kann.

 

27.04.2017
Seminare für Vermieter und Eigentümer
Wohnen im Alter - Barrierefreies Wohnen

 Referenten:

  • Herr Kay Kaden, Architekt;
  • Herr Bernd Neumärker, Finanzierungsberater;
  • Herr Jörg Bauer, Rechtsanwalt.

Das eigene Haus oder auch das der Eltern bzw. ein vorhandenes Vermietungsobjekt altersgerecht und barrierefrei umzubauen – diese Herausforderung wird in Zeiten einer immer älter werdenden Bevölkerung immer aktueller. Welche Möglichkeiten des Umbaus gibt es? Wie gehe ich einen solchen Umbau an? Welche Partner ziehe ich zu Rate? Welche Kosten kommen auf mich zu? Gibt es Fördermöglichkeiten? Dies sind nur einige Fragen, welche sich Eigentümer zu diesem Thema berechtigterweise stellen. Diese und weitere Problembereiche zum Thema werden durch die Referenten in der Seminarveranstaltung behandelt. Herr Kay Kaden ist als selbständiger Architekt und Herr Bernd Neumärker als selbständiger Finanzierungsberater in diesem Bereich spezialisiert. Insbesondere werden folgende Themen behandelt:

  • Was sind typische Umbaumaßnahmen im Hinblick auf barrierefreies Wohnen?

  • Worauf muss ich im Rahmen des Umbaus zum barrierefreien Wohnen achten?

  • Welche gesetzlichen Vorschriften sind zu beachten?

  • Wie und mit welchen Partnern sollte ich einen solchen Umbau realisieren?

  • Mit welchen Kosten muss ich bei einem Umbau zum barrierefreien Wohnen rechnen?

  • Welche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten, insbesondere über die KfW, bestehen?

 

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr.

Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.