Dekra1 Wirtschaftswoche2
  • Deutsch
  • English
  • Japanisch
  • Chinesisch

Seminare für Vermieter und Eigentümer

Wir führen auch In-House-Schulungen durch. Kontaktieren Sie uns bitte, sofern Sie Näheres zu den Seminarthemen wissen möchten. Gerne übersenden wir Ihnen Übersichten.

27.04.2017
Wohnen im Alter - Barrierefreies Wohnen

 Referenten:

  • Herr Kay Kaden, Architekt;
  • Herr Bernd Neumärker, Finanzierungsberater;
  • Herr Jörg Bauer, Rechtsanwalt.

Das eigene Haus oder auch das der Eltern bzw. ein vorhandenes Vermietungsobjekt altersgerecht und barrierefrei umzubauen – diese Herausforderung wird in Zeiten einer immer älter werdenden Bevölkerung immer aktueller. Welche Möglichkeiten des Umbaus gibt es? Wie gehe ich einen solchen Umbau an? Welche Partner ziehe ich zu Rate? Welche Kosten kommen auf mich zu? Gibt es Fördermöglichkeiten? Dies sind nur einige Fragen, welche sich Eigentümer zu diesem Thema berechtigterweise stellen. Diese und weitere Problembereiche zum Thema werden durch die Referenten in der Seminarveranstaltung behandelt. Herr Kay Kaden ist als selbständiger Architekt und Herr Bernd Neumärker als selbständiger Finanzierungsberater in diesem Bereich spezialisiert. Insbesondere werden folgende Themen behandelt:

  • Was sind typische Umbaumaßnahmen im Hinblick auf barrierefreies Wohnen?

  • Worauf muss ich im Rahmen des Umbaus zum barrierefreien Wohnen achten?

  • Welche gesetzlichen Vorschriften sind zu beachten?

  • Wie und mit welchen Partnern sollte ich einen solchen Umbau realisieren?

  • Mit welchen Kosten muss ich bei einem Umbau zum barrierefreien Wohnen rechnen?

  • Welche Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten, insbesondere über die KfW, bestehen?

 

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr.

Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

24.01.2017
An- und Verkauf von Immobilien - Was ist zu beachten?

Referenten:

  • Frau Silke Hänel, öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige (Beiratsmitglied),
  • Herr Jan Hoppenz, Allianz – Generalvertretung Chemnitz (Vorstandsmitglied),
  • Herr Dr. Christian Westerhausen, Rechtsanwalt (Vorstandsmitglied)

Es geht um alle wichtigen Fragen rund um das Thema An- und Verkauf einer Immobilie bzw. einer Eigentumswohnung (Der Wert meiner Immobilie, Ermittlung des richtigen Preises der Immobilie, Immobilienfinanzierung, Stolperfallen, Gewährleistung, Umgang mit Maklern, Rolle des Notars und des Anwaltes).

  • Immobilienbewertung (Frau Silke Hänel)
  • Immobilienfinanzierung (Herr Jan Hoppenz)
  • Rechtsfragen (Herr Dr. Christian Westerhausen)

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr.
Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

28.09.2016
Der richtige Bau- und Handwerkervertrag für Grundstückseigentümer

 

Referent:

Rechtsanwalt Jörg Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Straße 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, Fax: 0371/3836622
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Oft steht der Grundstückseigentümer vor der Situation, einen Bau- oder Handwerkervertrag abschließen zu müssen. Dies gilt nicht nur bei Neubauten, sondern auch bei notwendigen Reparaturen oder Instandsetzungen. Konfliktpotential ist vorprogrammiert, wenn die vertraglichen Inhalte nicht klar geregelt sind. Häufig stellen sich insbesondere Probleme bei der Frage, welche konkrete Leistung verlangt werden kann. Nicht zuletzt dreht sich ein Streit dann oft um das liebe Geld, weil bspw. genaue Preisabreden unklar sind oder über Nachträge gestritten wird.

Über diese sowie weitere Themen soll im Rahmen der Veranstaltung gesprochen werden. Insbesondere sollen folgende Komplexe erörtert werden:

  • Generelle Formfragen und generelle inhaltliche Gestaltung des Vertrages

  • Genaue Definition des Vertragsgegenstandes (insbesondere: Erstellung einer Leistungsbeschreibung); was ist geschuldet?

  • Definition des Leistungsortes und der Leistungszeit (Thema Fertigstellungstermin)

  • Preisabreden (insbesondere Unterschied zwischen Pauschalpreis- und Einheitspreisvertrag); Problematik der Behandlung von Nachträgen; Abschlagszahlungen; Skonti

  • Wie ist bei Baumängeln vorzugehen?

  • Fragen zur außergerichtlichen und gerichtlichen Durchsetzung von Ansprüchen

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr. Eintritt für Mitglieder frei, für Gäste 10,00 EUR; Schutzgebühr für eventuell zur Verfügung gestellte Seminarunterlagen 5,00 EUR.

Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

 

30.03.2016
Gesetzgeber plant Erlöschen des Widerrufsrechts für alte Immobiliendarlehen im Juni 2016

Handeln Sie jetzt!

 

Referent:

Herr Rechtsanwalt Jörg Bauer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

 

Bei dem Abschluss von Darlehensverträgen sind diese zwingend mit einer Widerrufsbelehrung zu versehen. Für diese gelten bestimmte rechtliche Anforderungen. Sind diese nicht erfüllt, dann kann die Widerrufsbelehrung der Bank unwirksam sein. In diesen Fällen besteht auch für Altverträge ab 2006 immer noch eine Widerrufsmöglichkeit.

Der Gesetzgeber plant nun im Interesse der Banken den Beschluss eines Gesetzes, wonach dieses Widerrufsrecht für Altverträge im Juni 2016 erlöschen soll. Es ist somit dringend geboten, alte Verträge auf eine solche Widerrufsmöglichkeit zu überprüfen, um ggf. aus nicht mehr zeitgemäßen zu hohen Zinsbelastungen herauszukommen. Im Falle eines wirksamen Widerrufes sind die Altverträge rückabzuwickeln. Es können nicht unerhebliche Zinserstattungen verlangt werden. Für die Zukunft werden die damaligen teuren und heute nicht mehr zeitgemäßen Zinsen erspart. Diese und weitere Themenbereiche werden in der Seminarveranstaltung vermittelt. Insbesondere sollen folgende Themenbereiche besprochen werden:

  • Wann ist eine Widerrufsbelehrung fehlerhaft?

  • Welche Folgen ergeben sich aus einer fehlerhaften Widerrufsbelehrung?

  • Können für die Zukunft günstigere marktübliche Zinsen verlangt werden?

  • Welche taktische Vorgehensweise ist sinnvoll?

 

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an den Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr. Eintritt für Mitglieder frei, für Gäste 10,00 EUR; Schutzgebühr für Seminarunterlagen 5,00 EUR. Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich. 

27.05.2015
Mietverträge Richtig ausfüllen

Seminar am 27.05.2015, 18:30 Uhr

Im Multi-Media-Raum im Haus der ein eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, Augustusburger Straße 1/ Ecke Bahnhofstraße, 09111 Chemnitz

Referenten:

Frau Ute Riethmüller, Vorstandsmitglied

Haus & Grund Eigentümerschutz-Gemeinschaft Chemnitz und Umgebung e.V.,

Karl-Liebknecht-Str. 17d, 09111 Chemnitz

Tel.: 0371/631305, Fax: 0371/631306

Herr RA Dr. Christian Westerhausen, Vorstandsmitglied

Haus & Grund Eigentümerschutz- Gemeinschaft Chemnitz und Umgebung e.V.,

Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,

Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz

Tel.: 0371/383660, Fax: 0371/3836622

Die vielleicht wichtigste Weichenstellung im Rahmen eines Mietverhältnisses ist der Abschluss von Mietverträgen. Häufig werden in diesem Zusammenhang Fehler gemacht, die Vermietern viel Geld und Ärger kosten können. Derartige Fehler sollten wirklich vermieden werden. Anhand der aktuellen Mietvertrags-Muster von Haus & Grund werden die Vertragsklauseln im Einzelnen durchgegangen und erklärt, wie Mietverträge optimal ausgefüllt werden sollten. Dabei werden wir auch auf die neueste Rechtsprechung im Hinblick auf Schönheitsreparaturen und auf das neue Widerrufsrecht des Mieters bei Mietverträgen( seit dem 13.06.2014) eingehen.

Ansonsten sind Themen:

- Die richtige Mieterauswahl ( Informationsbeschaffung)

- Den richtigen Umgang mit Hartz IV-Mietern

- Welches Mietvertragsformular?

- Was ist im Übergabeprotokoll festzuhalten?

- Quadratmeterangaben machen, ja oder nein?

- Die korrekte Abwälzung und Umlage von Nebenkosten

- Ausschluss des ordentlichen Kündigungsrechts

- Wirksame Schönheitsreparaturklausel

- Die Kaution richtig vereinbaren

- Die Sondervereinbarung als Königsweg?

Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Weiterhin ist eine Anmeldung auch per Fax 0371/631306 bzw. per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

10.12.2014
- Tappen Sie nicht in die Betriebskosten-Falle! - UND - Rechtsprechungscheck zum Jahresende -

Seminar am 10.12.2014, 18.30 Uhr

im Vereinsraum Hotel/Restaurant Sächsischer Hof Chemnitz
Brühl 26, 09111 Chemnitz

Referenten:

Frau Ute Riethmüller, Vorstandsmitglied
Haus & Grund Eigentümerschutz-Gemeinschaft
Chemnitz und Umgebung e.V.
Karl-Liebknecht-Str. 17 d, 09111 Chemnitz
Tel.: 0371/631305, Fax: 0371/631306
 

Herr RA Dr. Christian Westerhausen
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Str. 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, FAX: 0371/3836622
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de
 
 

1. Teil: Fehlerquellen bei Betriebskostenabrechnungen:

Frau Riethmüller referiert über Fehlerquellen bei Betriebskostenabrechnungen. Es geht um die Frage, wie die Zahlungen von Betriebskosten rechtssicher vereinbart und abgerechnet werden.

 

2. Teil: Neueste Rechtsprechung zum Wohn- und Gewerberaummietrecht (allgemein):

Herr Rechtsanwalt Dr. Westerhausen berichtet über aktuelle obergerichtliche Urteile zum Thema Wohnraum- und Gewerberaummietrecht.

 

24.09.2013
Schutz der Immobilie vor Gläubigern

auch im Falle von Trennung und Scheidung -

Referenten: Rechtsanwältin Jacqueline Schrader, Rechtsanwalt Jörg Bauer

Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen,
Heinrich-Beck-Straße 57, 09112 Chemnitz,
Tel.: 0371/383660, Fax: 0371/3836622
E-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: http://www.wb-anwaltskanzlei.de

Der Schutz der eigenen Immobilie vor dem Zugriff möglicher Gläubiger ist von herausragender Bedeutung. Nicht nur für Selbständige, auch für sonstige Immobilieneigentümer ist ein effektiver Gläubigerschutz wichtig, um Vermögenswerte vor unerwünschten Zugriffen zu schützen. Eine wichtige Sonderstellung nimmt in diesem Zusammenhang die Thematik des Schutzes der Immobilie im Falle von Trennung und Scheidung der Ehepartner ein.

Frau RAin Schrader und Herr RA Bauer geben in der Seminarveranstaltung Ratschläge zur richtigen Planung und der Durchführung entsprechender Schutzmaßnahmen zur bestmöglichen Absicherung von Immobilienvermögen vor dem Gläubigerzugriff. Hierbei geht es insbesondere um folgende Fragen:
Wie kann der Gläubiger Immobilienvermögen verwerten (Zwangsversteigerung/ Zwangsverwaltung)?;
Welche vertraglichen Gestaltungsmöglichkeiten gibt es im Vorfeld eines Gläubigerzugriffes?;
Welche Vor- und Nachteile haben diese Gestaltungen?;
Wie kann ich mich mit dem Gläubiger im Fall einer schon erfolgenden Immobilienverwertung einigen? Was ist die richtige Strategie?;
Was gilt im Fall von Trennung/Scheidung? Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es im Vorfeld und während einer Trennung/Scheidung?

15.05.2013
Neues Mietrecht 2013

Neues Mietrecht – Mit der Mietrechtsreform 2013 ändern sich praxisrelevante Bereiche des Mietrechts und des Mietprozessrechts teilweise erheblich.

10.04.2013
Neues Mietrecht 2013

Neues Mietrecht – Mit der Mietrechtsreform 2013 ändern sich praxisrelevante Bereiche des Mietrechts und des Mietprozessrechts teilweise erheblich.

13.03.2013
Neues Mietrecht – Mit der Mietrechtsreform 2013 ändern sich praxisrelevante Bereiche des Mietrechts und des Mietprozessrechts teilweise erheblich

NEUES MIETRECHT

Mit der Mietrechtsreform 2013 ändern sich praxisrelevante Bereiche des Mietrechts und des Mietprozessrechts teilweise erheblich

Seminar am Mittwoch, dem 13.03.2013, 18.30 Uhr, Günnewig Hotel "Chemnitzer Hof" in Chemnitz, Theaterplatz 4

Referent:

Herr RA Dr. Christian Westerhausen
Herr RA Oliver Fischer
Kanzlei Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen
Heinrich-Beck-Straße 57, 09112 Chemnitz
Tel.: 0371 383660
Fax: 0371 306007
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.wb-anwaltskanzlei.de

Der Bundesrat hat am Freitag, den 01.02.2013, das Mietrechtsänderungsgesetz beschlossen. Das Gesetz wird entweder Anfang April oder Anfang Mai 2013 in Kraft treten (hängt von dem Zeitpunkt der Verkündung im Bundesgesetzblatt ab). Die Veranstaltung zeigt kompakt die Gesamtheit der Möglichkeiten des neuen Rechts für den Vermieter auf. Dabei geht es u.a. um die neuen Möglichkeiten zur Vermeidung von Mietrückständen, den neuen Kündigungstatbestand der Kündigung wegen Nichtzahlung der Kaution, der Möglichkeit der Sicherungsanordnung (bereits im laufenden Verfahren müssen Mieter bei Vorliegen der Voraussetzungen Zahlungen leisten) sowie die Möglichkeit der einstweiligen Verfügung auf Räumung, wenn Dritte sich in der Wohnung aufhalten oder wenn Mieter einer Sicherungsanordnung nicht nachkommen, die Möglichkeiten des beschränkten Vollstreckungsauftrages im Rahmen der Räumungsvollstreckung, um die Kosten des Zwangsvollstreckungsverfahrens zu senken, die Neuregelungen der Vorschriften über die Duldung von Modernisierungsmaßnahmen und die anschließende Mieterhöhung, die Regelungen bezüglich des Contracting, usw.

Mit diesem Gesetz lässt sich das Mietnomadentum besser bekämpfen! Die energetische Modernisierungsmieterhöhung wird vereinfacht.

Es steht bei jedem Seminar ausreichend Zeit für individuelle Fragen an die Referenten zur Verfügung. Der Beginn der Veranstaltung ist 18.30 Uhr.

Es wird um Voranmeldung unter Tel. 0371/631305 gebeten. Anmeldung auch über unten angeführter Fax-Nr. oder E-Mail-Adresse möglich.

19.02.2013
„Der Vorsorgecheck für Unfall, Krankheit und Alter“

Seminar der Haus & Grund Eigentümerschutz-Gemeinschaft Chemnitz und Umgebung e.V.

„Der Vorsorgecheck für Unfall, Krankheit und Alter“ - Absicherung durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung

27.11.2012
Tappen Sie nicht in die Betriebskostenfalle! und Rechtssprechnungscheck zum Jahresende
16.10.2012
Streit in der Wohnungseigentümergemeinschaft
13.08.2012
Vorzeitige Ausgleichsbeträge in Sanierungsgebieten der Stadt Limbach-Oberfrohna
19.06.2012
Wohnraummietverträge aus Vermietersicht richtig gestalten
24.04.2012
Der richtige Bau- und Handwerkervertrag
21.02.2012
Ende des Mietverhältnisses – richtig kündigen und Mietsicherheiten (Kaution) richtig abwickeln
24.01.2012
Verkehrssicherungspflichten des Grundstückseigentümers einschließlich Räum- und Streupflicht
24.11.2011
Mietforderungen sichern und richtig durchsetzen
20.09.2011
Neuester Stand zum Thema: „Ausgleichsbeträge in Sanierungsgebieten“
12.04.2011
Seminar „Vorzeitige Ausgleichsbeträge in Sanierungsgebieten der Stadt Chemnitz“
02.03.2011
Versicherungsrecht für Grundstückseigentümer
Der richtige Wohnraummietvertrag

Rechtsanwalt Dr. Westerhausen, Bauer & Kollegen